Abgeräumt – Elbschule holt drei Titel im Basketball

Bericht über die Nord-Ost-Deutschen Meisterschaften im Basketball in Braunschweig

Die Idee entstand im Sportunterricht der Klassen 5a, 7a, 8d, 9d und 9/10a:

Nicht nur das Basketballspiel als Unterrichtsgegenstand schematisch abzuarbeiten, sondern in einer Art Projektunterricht das Ziel „Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft für Hörgeschädigtenschulen“ anzugehen. Dazu wurden die Schüler:innen stark mit eingebunden und Trainingsgruppen gebildet: Jungen, Mädchen, Junioren. Schüler:innen fungierten als Kapitäne und organisierten in Zusammenarbeit mit Herrn Krueger und mir das Training und die Teambildung. Dazu wurden von den gehörlosen Schüler:innen erfreulicherweise auch Schüler:innen  anderer Klassen miteinbezogen, so dass sich am Ende gemischte Mannschaften aus hörenden, schwerhörigen und gehörlosen Schüler:innen ergaben.          Nur bei den Junioren haben wir diese Mischung mit Absicht nicht durchgeführt.

 

Die Ausführung am 26.April beim Turnier in Braunschweig:

Nach fast 2-monatiger Vorbereitungszeit war es dann soweit. Würden alle 25 eingeladenen Spieler:innen bis 05:30 Uhr am Hbf. Hamburg erscheinen? Bis auf eine Schülerin, die kurzfristig ihre Teilnahme krankheitsbedingt absagen musste, waren alle pünktlich vor Ort.     Ein erster großartiger Erfolg! Nach 3-stündiger Bahnfahrt mit Umsteigen in Uelzen (Hundertwasser-Bahnhof →Kunst!) kamen wir ausgeschlafen in Braunschweig an und fuhren mit der Straßenbahn (Einige zum ersten Mal!) zum Austragungsort. Dort gewannen alle drei Mannschaften der Elbschule in beeindruckender Weise all ihre Spiele und wurden zu Recht Norddeutsche Meister in ihren Altersklassen. Ein Erfolg der harmonischen Teambildung!    Als noch nie dagewesene „Triple-Meister“ konnten wir um 14 Uhr die Rückreise nach Hamburg antreten.

 

Nachlese zum Basketballturnier in Braunschweig:

Am nächsten Tag hatten alle Schüler:Innen bis auf drei, die Strapazen weggesteckt und waren überrascht, dass die Schulleitung „ den roten Teppich“ ausrollte  und „Champagner für alle“ (Bionade) ausgab. Die Ehrung der Sportler:innen fand mit allen Schüler:innen der Klassen 5 – 10 in der Aula statt. Frau Neumeyer und ich verteilten die Urkunden für den 1. Platz, die beteiligten Schüler:innen beantworteten viele Fragen und zu guter Letzt gab es den „Champagner“! 😊

Vom 27. 09. – 29.09. findet nun das Bundesfinale der Jungen und Mädchen in Münster statt. Mit doppelter Beteiligung der Elbschule! Alle freuen sich schon sehr darauf, auch wenn wir uns von vier starken Spieler:Innen verabschieden müssen, die entweder umziehen oder (im positiven Sinne) entlassen werden. Vielen Dank Liliana, Vanessa, Mikka und Jonas!

 

PS: Ach ja. Für die Reise mit Übernachtungen in Münster werden noch Sponsoren gesucht! Gerne im Schulbüro melden!

Ralf Windhoff