Nachmittag

Der Infofilm ist online:

Die Grundschulklassen werden von ihrer vertrauten Erzieherin oder Sozialpädagogin (s. Mittagessen) an drei Tagen durch den Nachmittag geführt. Dabei werden sie von Honorarkräften und in Teilen von Klassenleitungen unterstützt. Die Angebote sind auf die Neigungen der Kinder ausgerichtet. Zunächst gibt es eine Zeitspanne von 45 Minuten und dann einen Block von 90 Minuten.  Der Block ist gleich zu setzen mit einem klassenbezogenen Neigungskurs. Die Schülerinnen und Schüler können in mehreren Blöcken von Woche zu Woche das Angebot wechseln. So entstehen klassenübergreifende Gruppen.

An einem Tag in der Woche wird der Nachmittag von der Klassenleitung gestaltet. Die Klasse bleibt an diesem Tag unter sich.

Die  Klassen 5 und 6 sowie die Schülerinnen und Schüler mit weiteren Förderschwerpunkten haben in der Woche drei, die Klassen 7-10 zwei Neigungskurse. Sie sind verteilt auf die Tage Montag bis Donnerstag. In den Klassen  5-10 ersetzt ein Sportblock einen Neigungskurs. Er findet nicht am Tagesende, sondern in der Zeit von 12.00 – 13.35 Uhr statt. Die Schülerinnen und Schüler bestimmen in dieser Zeit die Sportangebote abwechselnd.
Die anderen Neigungskurse finden klassenübergreifend und an einem Tag auch schulformübergreifend statt.
Die Elbschule bemüht sich um ein vielfältiges und abwechslungsreiches Angebot.

Für unser Neigungskursangebot suchen wir stets engagierte Menschen, die mit hörgeschädigten Menschen kommunizieren können und ein interessantes Hobby oder Thema mit unseren Schülerinnen und Schülern teilen möchten. Weitere Informationen erhalten Sie bei Herrn Aßmann.

E-Mail: ganztag@elbschule-hamburg.de